Nach oben scrollen

Radrundtouren in Stormarn

Stormarn eignet sich hervorragend für eine ausgiebige Radtour in die Natur. Grüne, von der letzten Eiszeit geformte, leicht hügelige Landschaften prägen eine unverwechselbare Idylle fernab der lauten Straßen. Folgen Sie den gut ausgeschilderten Wegen durch das spannende Stormarn.

Die beiden Kirchenrouten, die Karpfen- und die Limestour, sind mit einem Signet gekennzeichnet. Auf den anderen Rundtouren durch Stormarn folgen Sie einfach den Schildern mit der jeweiligen Nummerierung.

Fordern Sie kostenlos unsere Karte „Radfahren in Stormarn“ an. Wir lassen Ihnen diese dann gern per Post zukommen.

Karte "Radfahren" anfordern

Tour 19

Von Wasser-, Draht- und Kornmühlen

Von Trittau aus führt die Tour durch die Täler naturnaher Flüsse, vorbei an Wassermühlen und frühgeschichtlichen Grabhügeln. Auf den Dämmen alter Bahntrassen erschließen sich die Wälder und Seen der Stormarnschen Schweiz, in der es wunderschöne Plätze zum Pausieren und Einkehren zu entdecken gibt.

Im Zentrum von Trittau geht es in den Sattel. Über die Poststraße gelangt man zur Möllner Straße, die schmal und mit Kopfsteinpflaster befestigt
zur Trittauer Wassermühle und zum benachbarten Atelierhaus führt. Die Mühle war bis 1973 als Kornmühle in Betrieb und beherbergt heute ein Kunst- und Kulturzentrum (Tour 17). 
Die Hamburger Straße führt aus Trittau heraus nach Kuddewörde zur Grander Wassermühle, die bereits 1303 erstmals erwähnt wurde. Der Fachwerkbau liegt romantisch an der Bille und verführt zur Einkehr ins gleichnamige Restaurant. Die Bille ist auabwärts als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das klare Wasser und die naturnahen Ufer sind Heimat seltener und gefährdeter Pflanzen- und Tierarten. Im Sachsenwald zeugen viele Grabhügel von einer dichten bronze- und eisenzeitlichen Besiedlung. Der Sachsenwald ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Schleswig-Holsteins und Rest des Urwaldes, der seit über 2000 Jahren das Land bedeckt. 

Etwas abseits der Route liegt Grönwohld, als Büttenwarder TV-bekannt und im Internet als virtuelles Dorf des Kreises Stormarn zu finden. Sehenswert sind die heute privat genutzte Grönwohlder Drahtmühle (Tour 17) und die Röperkate. Auf einer der nahen historischen Bahntrassen (Tour 10), die sich südlich von Grönwohld vereinen, führt die Tour zurück nach Trittau. 

Hier finden Sie die gpx-Datei zum Download

KML

Laden Sie die KML Datei für Ihr GPS Gerät herunter

PDF

Laden Sie die PDF Datei mit Tips und Hinweisen zu dieser Strecke herunter